Saxifraga cotyledon - Rosettensteinbrech

Rosettensteinbrech

Saxifraga cotyledon

Die extrem anspruchslose Staude wird im Deutschen Rosettensteinbrech genannt. Es gibt viele verschiedene Saxifraga-Arten, die denselben deutschen Namen tragen. Aus dieser Vielfalt wird hier die beständigste angeboten. Sie ist nahezu unverwüstlich und gedeiht am selben Standort viele Jahrzehnte.

In ländlichen Gegenden sieht man sie oft auf Mauerkronen oder Pfeilern wachsen. Man kann sie im Steingarten, in Trockenmauern oder zur Dachbegrünung verwenden. An den Boden werden keine Ansprüche gestellt und langanhaltende Trockenheit wird gut vertragen.

Der Standort sollte vollsonnig oder halbschattig sein. Die Staude bildet dichte Polster, die mit den Jahren recht groß werden können. Im Juni oder Juli strecken sich einzelne Blütenstiele aus dem Polster und tragen am Ende des bis zu 20 cm langen Triebes mehrere weiße Blüten mit roten Tupfen.