Lungenkraut

Pulmonaria officinalis

Pulmonaria, das Lungenkraut, hat seinen Namen bekommen, weil es als Heilpflanze gegen Lungenkrankheiten verwendet wurde und wird. In unseren Gärten wird es gern kultiviert, weil es sich sehr gut für den schattigen Standplatz eignet, zB. als Unterpflanzung. Aber auch in schattige oder halbschattige Steingärten läßt es sich gut einfügen, da es nur 30cm hoch wird.

Von März bis April erscheinen die schlüsselblumenartigen Blütenstände mit je 10-20 Einzelblüten. Sie sind erst rotbraun, später verfärben sie sich blauviolett. Die Stengel sind lang silbrig behaart und glänzen im Sonnenlicht wie Morgentau.

Das Lungenkraut möchte einen nährstoffreichen und feuchten Boden. Daher sind 2 Düngergaben jährlich, einmal im März und dann im Juli sehr hilfreich.