Asarina procumbens - Nierenblättriges Löwenmaul oder Asarine

Nierenblättrige Asarine

Asarina procumbens

Diese wüchsige und blühfreudige Staude wird auch Nierenblättriges Löwenmaul genannt, was sich auf die Ähnlichkeit der Blüten zweier verschiedener Pflanzenarten bezieht. Dieser Name ist jedoch irreführend, da die Asarine mehrjährig ist und ganz flache Teppiche bildet. Die Asarine und das Löwenmaul sind zwar miteinander verwandt, aber es sind unterschiedliche Arten.

Sie kann im Steingarten, in Schalen und Kübeln, in Betonpflanzsteinen, auf dem Staudenbeet oder als Bodenbedeckung verwendet werden. Sie bildet sehr kleine Samen und vermehrt sich in guten Jahren selbst.

Die Asarine möchte einen absonnigen bis halbschattigen Standort. Der Boden sollte frisch sein. Die duftenden Blüten erscheinen unermüdlich von Mai an bis in den Oktober hinein. Sie wächst schnell, so daß bei einer Flächenpflanzung nur 8 Stauden je Quadratmeter erforderlich sind.

Die Staude möchte im Winter bei starken Kahlfrösten eine Schutzdecke aus Nadelreisig. Da die Pflanze immergrün ist, werden die Zweige in den Boden gesteckt, so daß sie einen Dom ergeben. Besondere Pflegemaßnahmen sind nicht erforderlich.