Cyclamen coum - Winterhartes Frühlingsalpenveilchen

Frühlingsalpenveilchen

Cyclamen coum

Eingangs soll besonders darauf hingewiesen werden, daß diese besondere Alpenveilchen-Art nichts mit den großblumigen Zimmer-Sorten (Cyclamen persicum) zu tun hat, die seit einiger Zeit zweckentfremdet für die Gartenbepflanzung angeboten werden. Die Zimmersorten sind nicht winterhart, sondern erfrieren schon beim ersten Frost im Herbst. Das Frühlingsalpenveilchen (Cyclamen coum) dauert dagegen viele Jahre im Garten völlig ohne Winterschutz aus.

Der hübsche Zwerg stammt eigentlich aus der Balkanregion bzw. dem Libanon und wird etwa 10cm hoch. Es ist einer der ersten Blüher im Garten, denn die ersten Blumen schenkt er uns schon im Februar März, manchmal mitten im Schnee.

Die Verwendungsmöglichkeiten sind vielfältig. Am besten machen sich die schönen Kleinstauden als Unterpflanzung in Gruppen zu 20 Pflanzen je Quadratmeter unter Bäumen. Sie sind Flachwurzler und daher für die Begrünung kahler Baumscheiben gut geeignet. Aber auch im Steingarten, in Betonpflanzsteinen und Natursteinkübeln lassen sie sich gut einsetzen.

Der Standort sollte schon frisch, jedoch nicht naß sein. Ansonsten ist das Frühlingsalpenveilchen anspruchslos.