Potentilla 'Golden Starlet' - Gelbes Himalajafingerkraut

Gelbes Himalajafingerkraut

Potentilla atrosanguinea "Golden Starlet"

Zwar gleicht die Form der Blätter denen der Erdbeere, doch hat sie mit dieser weder Wuchseigenschaften noch sonst etwas gemein. Das Samtfingerkraut bildet demnach auch keine Ausläufer. Es ist auch keine 'Ziererdbeere', wie es im Volksmund of t falsch bezeichnet wird. Verwendet werden kann Potentilla in der Staudenrabatte, dem Stein- und dem Vorgarten. Für Pflanzsteine oder Kübel ist sie nicht geeignet. Auf Flächen werden 9 Pflanzen / m² gebraucht.

Es ist eine sehr vitale, gut wüchsige Staude, die in unseren Breiten sehr verläßlich überwintert, wenn man sie vor den ersten Sonnenstrahlen im März schützt. Sie darf nämlich nicht zu früh austreiben, damit der junge Trieb nicht in einen späten Nachtfrost gerät, der ihr möglicherweise schaden kann. Also ist es angeraten, in den ersten warmen Tagen die Pflanze mit Reisig zu schattieren.

Der Standort sollte sonnig bis halbschattig sein. Dann erscheinen die leuchtenden Blüten im Sommer, von Juni bis Juli. Gießen Sie bitte ab und an, auch wenn diese Art Trockenheit über kurze Zeit gut verträgt. Sie wird Ihnen au&szl ig;erdem eine Düngung nach dem Austrieb im April danken.