Teucrium montanum, der Berggamander

Berggamander

Teucrium montanum

Die ideale Staude für alle, die das Besondere lieben. Diese Gamanderart wird selten kultiviert und angeboten. Dabei handelt es sich um einen wahren Gartenschatz.

Am sonnigen bis maximal halbschattigen Standort entwickelt sich der Berggamander zu schönen, duftenden Polstern, die nur 10 cm hoch werden. Trockener und kalkhaltiger Boden wird gut vertragen.

Teucrium ist im Steingarten, in Trockenmauern, in Betonpflanzsteinen und im Vordergrund von Rabatten verwendbar. Sehr hübsch sind die hellgelben Blüten, die von Juni bis August sehr zahlreich erscheinen. Für eine flächendeckende Be pflanzung als Bodendecker werden 16 Pflanzen je m² gebraucht.

Die winterharte und lange ausdauernde Pflanze benötigt kaum Pflege. Lediglich die unschönen alten Blütenstände müssen ausgeschnitten werden. Gegen späte Nachtfröste im März und April sollte mit Nadelreisig schat tiert werden, um einen zu frühen Austrieb zu verhindern.