Campanula collina - Hügelglockenblume

Hügelglockenblume

Campanula collina

Die Hügelglockenblume stammt ursprünglich aus dem Kaukasus und der Nordost-Türkei. Sie kommt dort auf Felshängen und auf subalpinen Rasen in Höhenlagen bis zu 3000 Meter vor. In der Kultur ist sie selten, also ideal für d en Gartenfreund, der sich von der Masse der Baumarktkunden abheben möchte.

Dabei ist diese Glockenblume sehr vielfältig einsetzbar. Sie paßt ebenso in den Steingarten, wie auf das Blumenbeet, als Wegeeinfassung, aber auch in Schale & Kübel, sowie in Mauerfugen.

Der Standort sollte absonnig bis halbschattig gewählt werden und der Boden darf nicht zu trocken sein. Die Hügelglockenblume wird etwa 15-20cm hoch und blüht von Juni bis August.

Die unbedingt winterharte Staude wächst, wie die meisten zwergigen Glockenblumen, zu einem kissenförmigen Polster heran. Sie breitet sich nicht sehr aus, so daß 20 Pflanzen je Quadratmeter benötigt werden.