Dracocephalum peregrinum - Drachenkopf

Blauer Drachen

Dracocephalum peregrinum "Blue dragon"

Der Drachenkopf oder Blaue Drachen wächst eigentlich im Altaigebirge in der nordwestlichen Mongolei. Durch seine vielen guten Eigenschaften, wie Anspruchslosigkeit, Langlebigkeit und Blühfreude verdient diese Staude unseren Zuspruch. Die Art ist erst seit 2004 in Deutschland bekannt und nur in guten Fachgärtnereien erhältlich.

Die Einsatzmöglichkeiten der unbedingt winterharten Staude sind vielfältig. Sie kann für den Steingarten, Kübel & Schale, Betonpflanzsteinen, als Wegeeinfassung und im Vordergrund von Staudenrabatten verwendet werden. Für eine flächige Bepflanzung werden 10 Pflanzen je Quadratmeter benötigt.

Der Standort sollte sonnig bis halbschattig sein. An den Boden werden kaum Ansprüche gestellt, wenn er nur nicht zu trocken ist. Auch Pflegemaßnahmen sind kaum erforderlich. Die Blüte der 25cm hohen und polsterbildenden Gartenstaude da uert sehr lange, vom Frühsommer bis in den Herbst hinein, etwa von Juni bis Anfang September.